Djurs Sommerland – Abenteuer im besseren Legoland

Nov 28

Djurs Sommerland
Hallo Lässige(r),

ein Urlaub mit Kind kann ganz schön aufregend sein. Selbst im – auf dem ersten Blick – langweiligsten Teil von Dänemark, in Jütland.

Im Osten von Jütland liegt eine Region mit dem Namen Djursland.

Im letzten Artikel berichtete ich darüber, was wir mit unseren Kindern auf Djursland so alles erlebt hatten.

Unter anderem besuchten wir auch Djurs Sommerland, den größten Vergnügungspark in Dänemark.

Und das kam so…

Legoland oder Djurs Sommerland?

Jedermann, den man nach Ausflugszielen in Dänemark fragt, redet vom Legoland.

Oh ja, Lego – da werden Erinnerungen wach. Ich war auch so ein halbes Lego-Kind. Halbes Kind, weil es bei uns in der DDR natürlich kein Lego gab. Zur Wende war die Hälfte meiner Kindheit leider schon vorbei. Aber in der zweiten Hälfte habe ich schon noch den ein oder anderen Baustein aufeinander gesetzt.

Also erkundigten wir uns über das Legoland. Gut, es lag ein bisschen weit von unserer Ferienwohnung, aber was macht man nicht alles für die Kids.

Dann sahen wir uns die Preise im Internet an.

Wir waren zwei Familien mit je zwei Erwachsenen und einem Kind. Das macht für jede Familie 245 Euro Eintritt.

Wow! Dazu die Fahrt, Essen, Trinken und Kleinigkeiten… stolzer Preis.

Also suchten wir, zuerst rein informativ, nach einer Alternative und fanden Djurs Sommerland:

Anfahrt: 30 Minuten
Eintrittspreis pro Familien: 105 Euro

Djurs Sommerland wirkte in den Prospekten keinesfalls kleiner als das Legoland, ließ sich wahrscheinlich nur nicht so gut vermarkten.



*Werbung

Es hörte sich gut an. Auch die Homepage überzeugte: Es gab acht Themenbereiche mit den verschiedensten Achterbahnen und allerlei sonstigem Spektakel.

Wir verzichteten auf Legoland und fuhren ins Sommerland.

Thors Hammer schlägt zu

Im Djurs Sommerland angekommen, besuchten wir den ersten Themenbereich, das Wikingerland.

Die Achterbahn im Wikingerland nannte sich Thors Hammer.

Meine Achterbanh-Erlebnisse beschränkten sich bis dato auf die Marienkäferbahn im Freizeitpark Geiselwind. Die wurde 2008 aufgrund von Harmlosigkeit abgerissen. Zu wenig Action selbst für die Kleinsten.

Und jetzt wollte mein Kind also unbedingt mit mir auf Thors Hammer!

‚So schlimm kann es ja nicht sein, wir sind schließlich in einem Freizeitland für Kinder‘ dachte ich und willigte ein.

Das Schild „For the speed junkies“ ignoriere ich gekonnt. Doch je länger wir in der Warteschlange standen, desto mulmiger wurde mir.

Ich ließ mir nichts anmerken. Wir setzten uns in Thors Hammer. Es geht los.

Die Fahrt mit der Achterbahn wurde für mich vor allem eine Achterbahn der Gefühle: erst Respekt, dann Spannung, gefolgt von Anspannung, danach Angst, dann Todesangst!

Danach kam die erste Kurve.

‚Ich fliege raus! Doch nicht, Glück gehabt. Wo ist eigentlich das Kind? Ah, neben mir, Glück gehabt.‘

‚Die nächste Kurve nähert sich. Ich halte mal lieber das Kind fest. Wieso lacht der Bengel eigentlich?‘

‚Jetzt fallen wir, mein Magen fängt an sich zu beschweren. Jetzt geht es wieder nach oben, die nächste Kurve. HILFEEEE !!‘

‚Der Junge lacht immer noch. Von wem kommen diese Gene?‘

‚Es geht wieder abwärts. Ein Blitz. Wir werden fotografiert, wie peinlich! Egal, Hauptsache überleben!‘

‚Das Kind freut sich immer mehr – der hat echt Spaß! Unfassbar!‘

‚Da kommt das Ziel. Wir sind da, wir leben noch!‘

Ich sammelte mich und checkte:
Zitter ich? – geht so.
Brille noch da? – check.
Hose noch trocken? – Glück gehabt.

Ich atmete dreimal tief durch und stieg aus.

Mein Junge sagte: „Papa, das hat Spaß gemacht. Komm wir fahren noch eine Runde!“.

Ich konterte cool wie ein Eskimo: „Vielleicht nachher nochmal.“

Wir liefen weiter zur nächsten Themenwelt. Sie hieß „Willkommen auf dem Bauernhof“.

Wir fuhren Kinderkarussell. Das Leben kann so entspannend sein.
Kinderkarussel im Djurs Sommerland

Grüße,
dombim

10 Kommentare

  1. Gute Miene /

    He, musste lachen. Konnte mich beim Lesen voll in deine Lage versetzen. Phantasialand Weltraumachterbahn – einmal und nie wilder. Aber euch hat es Spass gemacht,

  2. @Gute_Miene, ihr wolltet doch damals unbedingt ins Phantasialand 😉

  3. Hehe! Hört sich nach viel Spaß an :). Ein Traum vor allem für Kinder. Ich konnte früher mit jeder Achterbahn fahren heute wird mir schon beim Anblick schlecht :D. Das ist nur die Psyche!

    LG Sarah

  4. Jaja Urlaub mit Kinder kann schon ganz speziell sein. Hab schmunzeln müssen, kenne das nur zu gut. Aber ich denke mir immer, dass der Pensionistenurlaub sowieso irgendwann mal kommt

  5. Hallo Sarah, Spaß ja, aber nicht unbedingt immer für die Erwachsenen 😉

  6. Die Fahrt in Thors Hammer kann ich mir gut vorstellen 🙂
    Legoland ist mit 245 Euro echt teuer, könnte aber auch lustig sein.

  7. Ich mag deinen Schreibstil sehr, habe gerade deinen halben Block verschlungen. Sehr tolle Beiträge

  8. Danke, das freut mich 🙂

  9. Köstlich! Hätte ich so nicht besser schreiben können. Einfach voll aus dem Leben! Super Blog, weiter so!

  10. Oh ja, mit Kindern kann das wirklich mitunter schwierig werden ein geeigneten Urlaub zu finden. Dieser Betrag trifft aber den Nagel auf den Kopf. Hätte ich nicht anders sagen können.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.