Stuhlgang

Nov 04

Mein Kind kann Stuhlgang

Der Stuhlgang meines Sohnes

Die alten Kamellen

Hallo Lässige(r),

wenn Du dombim.de früher schon besucht hast, weißt Du, dass es eine ältere Version dieses Blogs gab. Ein paar der alten Geschichten habe ich für Dich aufgehoben.

Ich habe die alten Kamellen überarbeitet und werde immer mal eine veröffentlichen. Dies ist die erste der überarbeiteten Kurzgeschichten. Sie heißt:

Stuhlgang oder: Wie der Stuhlgang zu seinem Namen kam!

Ich bin froh, dass wir im 21. Jahrhundert leben. Früher wäre der Beitrag sicherlich durch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften (BPjS) verboten worden. Doch dank Herbert Grönemeyers Lied „Stuhl im Orbit“ ist das Thema heute salonfähig.

Solltest Du ein Wunderkind unter drei Jahren sein und bereits lesen können, muss ich dich dennoch bitten, die Geschichte hier abzubrechen. Sie enthält vulgäre Ausdrücke, die dich bis zum Ende deines Vorschulalters verfolgen könnten. Stattdessen könntest Du beispielsweise die Geschichte lesen, wie ich mit meinem Sohn ein Winterabenteuer mitten in Leipzig erlebte.

Solltest Du älter sein, ließ ruhig weiter, dann ist es eh zu spät. Solltest Du zwischen sieben und zehn Jahren alt sein, wird Dich die Geschichte wahrscheinlich sogar langweilen. Du kennst mit Sicherheit schlimmere Begriffe als ich.

Doch zurück zur eigentlichen Frage: Weißt Du, warum der Stuhlgang Stuhlgang heißt? Ich erzähle es Dir.

Als mein Sohn etwa sechs Monate alt war, wollte ich ihn das erste Mal aufs Töpfchen setzen. Dabei vergaß ich, dass er noch gar nicht sitzen konnte. Er fiel runter und mied seit dem den Thron. Er hatte ein Töpfchen-Phobie. Irgendwann hatte er dann seine Phobie überwunden und beglückte uns täglich mit einem gesunden Morgenschiss in seiner Schüssel.

Kein Stuhlgang mit Normkörper DIN 1385

Beim Stuhlgang meines Sohnes handelte es sich natürlich noch nicht um einen maximalen Normschiss nach DIN 1385 / DIN EN 997 (Normprüfkörper in der Klosettentwicklung), aber dennoch sehr beachtlich. Wer sich jetzt wundert, dass es für so etwas eine DIN Norm gibt, der darf nicht vergessen, dass wir in Deutschland leben. Bei uns gibt es für alles eine Norm.

Zurück zu meinem Sohn. Du musst wissen, mein Kind hat meistens gute Laune. Auch dort, wo andere hart arbeiten und schwitzen, auf dem Klo. Manchmal ist er zudem so aufgedreht, dass er verrückte Sachen mach. Einfach so, ohne nachzudenken. Das war auch schon im Alter von zwei Jahren so.

Also stieg der zweijährige Knirps eines Morgens ohne Vorwarnung von seinem Trichter auf, ging durch unsere Wohnung und setzte mitten im Laufen einen gigantischen Haufen aufs Laminat. Daher kommt also das Wort „Stuhlgang“ – beim Gehen abstuhlen. Was aber Grönemeyers Stuhl im Orbit zu suchen hat, das weiß nur Grönemeyer alleine.

Mit besten Grüßen,
dombim

Share

5 Kommentare

  1. big brother /

    Unser kleiner Scheisser eben.
    Danke für den Jugendschutzhinnweis, ich werde unserem kleinsten verbieten, diesen Artikel zu lesen.

  2. Die anderen hören doch auch nicht auf Deine Verbote. Meinst Du, der Kleine hält sich dann daran??? 😉

  3. big brother /

    na ja, die Hoffnung stirbt zuletzt…

  4. Den „stuhlgang“-joke mache ich immer, wenn ein kollege im büro mit dem bürostuhl an einen anderen tisch geht… höhö

  5. @Ginger Baker: Den versteh ich nicht 🙁

Trackbacks/Pingbacks

  1. Henneberg - eine lustige Kurzgeschichte - [...] erinnert mich diese Poppo-Sache an den Stuhlgang meines Kindes. Ob er wohl auch ein Poppone [...]
  2. Mein Klodeckel - […] Und hier für Dich noch eine Geschichte mit ähnlichem Thema: Stuhlgang – den Namen der Geschichte kannst Du wörtlich…
  3. Mardin - ein Beispiel kurdischer Gastfreundschaft - […] Mit Mardin verbinde ich persönlich zwei Erinnerungen. Erstens die Gastfreundlichkeit der Kurden und zweitens den schlimmsten Durchfall meines Lebens.…

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *