Jahresrückblick 2012 oder: die Chronik des Weltuntergangs

Dez 30

Hallo Lässige(r),

Wie war Dein Jahr 2012? Lass uns mal gemeinsam auf die letzten 12 Monate blicken.

Bei mir war 2012 ein Jahr voller Superlativen: Mein Sohn ist so groß wie nie, meine Frau so alt wie nie und ich bin so dick wie nie. Aber auch weltpolitisch hat sich einiges getan. Die Welt war mehrmals kurz davor, unter zu gehen, und hat es doch immer wieder geschafft. Hier nun die Monate im Detail.

Januar

Statt der Welt ging im Mittelmeer die Costa Concordia unter und in Deutschland bekam der Bundespräsident langsam feuchte Füße. Europa beschloss den Fiskalpakt um zu retten, was noch zu retten ist. Schlecker war dabei leider nicht vorgesehen und musste Insolvenz beantragen.

Meine Familie und ich begannen das neue Jahr mit einer Feier in unserer Leipziger Wohnung. Als die Gäste gegangen waren, sah es dort aus, als sei die Welt wirklich unter gegangen.

Februar

Christian Wulff trat als deutscher Bundespräsident ab. Ich machte es ihm gleich und kündigte meine Arbeitsstelle.

Jan Ullrich wurde des Dopings schuldig gesprochen und ich frage mich: Wer war eigentlich Jan Ullrich?

Mein Sohn machte zum Fasching einen Tiger. Warum auch nicht: Kratzen, Beißen und Schnurren wie ein Kätzchen sind für ihn ein Leichtes.

Ein lustiger Faschingstiger

Ein wilder Tiger

An der Weltuntergangsfront wurde es plötzlich kalt. Das lag am Winter.

März

Ich nahm meine neue Arbeit auf. Mit mir taten das auch eine Hand voll Präsidenten:

  • Wolfgang Niersbach wurde einstimmig zum Präsidenten des DFB gewählt aber Franz Beckenbauer bleibt weiterhin Kaiser.
  • Im Gegensatz zu Niersbach bekam Wladimir Wladimirowitsch Putin in Russland nur 64%. Ich bekam ein Déjà-vu.
  • In Deutschland wurde neben dem wichtigsten Präsidentenamt (Niersbach) auch das zweitwichtigste Präsidentenamt vergeben. Es ging an Joachim Gauck.

Der Weltuntergang war so weit weg wie lange nicht mehr.

April

Das Bundesverwaltungsgericht beschloss ein Nachtflugverbot für Frankfurt. Bei den Managern von Fraport ging daraufhin die Welt unter.

Spaniens Banken holten sich Rekordsummen bei der EZB. Auch hier stieg darauf hin die Weltuntergangsstimmung.

Zu Ostern fuhr ich mit meiner Frau nach Bautzen. Die Stadt war total überfüllt. Wir bekamen keinen Mittagstische und fuhren wieder weg.

Bautzen

Bautzen, eine schöne Stadt aber zu Ostern gibts kein Mittagessen

Mai

Francois Hollande wurde siebter Präsident der 99. Französischen Republik. Er wollte eigentlich schon im März Präsident werden, da gab es aber wegen Niersbach, Putin und Gauck keinen freien Termin beim Amt.

In Russland wurde Dmitri Anatoljewitsch Medwedew neuer Präsident; Verzeihung, Ministerpräsident. Ich bekam schon wieder ein Déjà-vu.

Didier Drogba schoss im Alleingang den FC Bayern ab. In München ging daraufhin die Welt unter.

Juni

In Ägypten wurde Mubarak zu lebenslanger Haft verurteilt. Mubarak war der Mann, der im Westen innerhalb eines Jahres vom beliebten Freund zum Diktator und schließlich zum Feind der Demokratie erklärt wurde. Steile Karriere. Auf jeden Fall war für Mubarak die Welt…, naja Du weißt schon

Im nördlichen Europa war alles schön. Queen Elizabeth II von Sachsen-Gotha und Coburg feierte in England ihr diamantenes Thronjubiläum. Das südliche Europa näherte sich dagegen mit großen Schritten der Apokalypse. Spanien schlüpfte unter den Rettungsschirm und Zypern brauchte Staatshilfen.

Juli

Als Ausgleich zur Finanzkrise schenkten die europäischen Fußballprofis Spanien den Europameistertitel. Für die Fans wird es langsam langweilig.

Am CERN, dem Heiligtum der physikalischen Grundlagenforschung, wies man die Existenz des Higgs-Teilchens nach. Was das genau ist, weiß kein Mensch. Als ich danach im Internet suchte, explodierte mein Rechner.

Viele Skeptiker behaupteten bei der Suche nach dem Teilchen würde die Welt untergehen. Wahrscheinlich war es aber nur mein Rechner.

August

August war der Monat der olympischen Spiele. In Deutschland wurden der Deutschland Achter und Robert Harting zu Helden. Das liegt an unseren Genen: das Flaggschiff und der blonde Hüne.

In Russland verwechselte die Punkband Pussy Riot, zu deutsch Muschi-Krawall, Blasphemie mit Protest. Daraufhin verwechselte die russische Justiz Angemessenheit mit Willkür und die Stadt Wittenberg den Lutherpreis mit einem Kindergarten.

Neil Armstrong starb im Alter von 82 Jahren. Ihn war der Weltuntergang immer egal, Hauptsache seinem Mond passiert nichts.

Wir machten Urlaub an der Mecklenburger Seenplatte. Unser Sohn wurde zum Ritter geschlagen, meine Frau und unser Patenkind zum Burgfräulein. Ich wurde Hofnarr.

mein Ritter

Der Ritter mit seinen Burgdamen

September

Im Sport gibt es ein neues, heißes Thema: Technisches Doping bei den Paralympics. Es geht um Prothesen im Behindertensport.

Japan und China streiten sich um ein paar unbewohnte Inseln, die zusammen nicht einmal 6 km² groß sind. Der Weltuntergang schien im ostchinesischen Meer zu beginnen. Gleichzeitig fiel auf dem chinesischen Festland ein Sack Reis um.

Mein Sohn kam in den Kindergarten. Es begann eine spannende Zeit und ich beschloss, ein Buch zu schreiben. Der Titel: „Apocalypse Now, WG mit einem Dreijährigen“.

Oktober

Lance Armstrong, der kleine Bruder von Neil Armstrong, verlor alle sieben Tour de France-Titel, erhielt dafür aber einen riesigen Berg von Klagen. Jan Ullrich gewann nichts dazu. Das nennt man, glaube ich, eine loose-loose Situation. Der arme Lance, erste klaut man ihn einen Hoden und jetzt die Tour-Titel. Für die beiden ist 2012 die Welt wirklich unter gegangen.

Die EU erhielt für alle 500 Millionen Bürger den Friedensnobelpreis. Also auch für mich. JUHU, ich bin Nobelpreisträger!!!

Anette Schavan bekam keinen Nobelpreis. Sie bekam eine Plagiatsaffaire. Die Bundesbildungsministerin eine Abschreiberin? Ich breche um vor Lachen.

Um noch mehr zu lachen, legte ich meinen Blog http://dombim.de neu auf.

November

Barack Hussein Obama II wurde als Präsident der Vereinigten Staaten wieder gewählt. Wegen der Zeitumstellung fanden die Präsidentschaftswahlen in den USA ein halbes Jahr später als in Europa statt.

In Deutschland kürten die Grünen Katrin Göring-Eckardt und Jürgen Trittin nach einer Urwahl zu ihren Spitzenkandidaten und die Frankfurter Rundschau meldete Insolvenz an.

Ich kaufte mir neue Hausschuhe für die Arbeit. Mein französischer Kollege fand das lustig, fotografierte die Pantoffeln und veröffentlichte das Bild bei Facebook. In Frankreich wurde er anschließend zum Nationalhelden und ich bediente das Klischee des Deutschen mit Riemchenschuhen, kurzer Hose, Hawaiihemd und Fokuhila-Frisur.

Riemchenschuhe

Riemchenschuhe, die Franzosen stehen drauf.

Dezember

Mario Monti trat als italienischer Ministerpräsident zurück und machte den Weg frei für Silvio Berlusconi. Ich bekam schon wieder ein Déjà-vu, verbunden mit einem neuen Lachanfall.

Am 21. Dezember sollte die Welt endgültig untergehen. Die Mayas haben’s gesagt. Den Rest kennt ihr ja…

Ich wünsche Dir alles Gute für das Jahr 2013, bleib mir treu,
dombim

Wenn Du auf lustige Jahresrückblicke stehst, habe ich hier was für Dich: Auf Nimmerwiedersehen 2012. Ich zitiere aus der Kurzbeschreibung: “ Costa Cordalis schießt die deutsche Fußballmannschaft aus dem Halbfinale, die Wulffs kentern vor Italien und Mario Balotelli wird neuer Bundespräsident.“ Hört sich doch gut an, oder?


Share

3 Kommentare

  1. Sehr origineller und amüsanter Rückblick.

    Alles Gute für 2013

    Raoul

  2. @Raoul Vielen Dank für den Kommentar. Auch Dir alles Gute für 2013. Dann werde ich auch auf http://www.goodnewstoday.de wieder aktiver. Das ist zumindest mein Vorsatz fürs kommende Jahr 😉

    Grüße,
    dombim

  3. RaketeMueller /

    du willst wissen wer jan ullrich ist? dann schau doch mal auf http://www.janullrich.de

Trackbacks/Pingbacks

  1. Meine Ziele 2012 als lustige Kurzgeschichte - eine lustige Kurzgeschichte - [...] Und hier noch der versprochene Link zu meinem Jahresrückblick 2012. [...]
  2. URL - ... [Trackback] [...] Read More here: dombim.de/lustige-kurzgeschichten/jahresruckblick-2012/ [...]

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *